jonsonglobetrotter.de
Aktuelle Zeit: 27 Apr 2018, 07:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 102 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Das perfekte Zugfahrzeug
BeitragVerfasst: 09 Apr 2018, 11:44 
Offline

Registriert: 06 Mär 2015, 17:35
Beiträge: 89
Wohnort: 54° 24′ N, 10° 22′ O
Bei unseren Nachbarn in NL,B, UK sind reichlich J9, J10, J12 im Angebot, auch oft mit Automatik.
Habe mich gerade am WE damit befasst. J10 /100er mit 4,2l...warum nicht endlich mal unvernünftig sein - zum vernünftig sein habe ich doch Zeit wenn ich geschoben werde.. :lol:
PS: bin vor ein paar Jahren mal berufsmässig einen Lexus 400 gefahren...da kam keine deutsche Nobelkiste ran.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das perfekte Zugfahrzeug
BeitragVerfasst: 10 Apr 2018, 11:20 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12 Jul 2011, 15:12
Beiträge: 1781
Wohnort: München
V 6 Touareg ausprobiert..... Zieht die 3,5 Tonnen ohne Probleme bis 80 km/h... Darüber starkes aufschaukeln und unfahrbar...Verbrauch..................Astronomisch.... Also so ist das nichts...


Dateianhänge:
Tiny House transport.jpg
Tiny House transport.jpg [ 109.47 KiB | 599-mal betrachtet ]

_________________
Be free.... See you on the road
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das perfekte Zugfahrzeug
BeitragVerfasst: 10 Apr 2018, 22:57 
Offline

Registriert: 10 Apr 2018, 22:48
Beiträge: 2
Ich habe ja ein Hzj78.... wie Du weißt:)

Meiner ist ja ein Wordcruiser von Tom. Auf der Cmt war ich beim Wettbewerb Extrem aus Villingen

Habe lange mit dem Chef geredet. Dabei hat er mir empfohlen statt den 4.2 Liter Diesel als nächstes einen Benziner zu nehmen.
Zusammen mit einem Militäranbieter hat man dafür wohl ein spezielles Automatik Getriebe entwickelt. Er meinte, wenn ich das mal gefahren habe will ich nichts anderes mehr.

Soll gegen Sommer fertig sein. Wenn ich im Juni von meiner Tour zurück bin, werde ich mal Probe fahren gehen

Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das perfekte Zugfahrzeug
BeitragVerfasst: 11 Apr 2018, 07:09 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12 Jul 2011, 15:12
Beiträge: 1781
Wohnort: München
Das Tiny House ist wohl von Italien mit einem HZJ nach Berlin gebracht worden.... Der Besitzer hat mir erzählt er hat Blut und Wasser geschwitzt.. Das ist wohl garnicht gegangen.. 73 km/h max. Darüber starkes Aufschaukeln. Da macht der Touareg schon eine andere Figur... Mit meinem Anhänger sollte das sicherlich perfekt fahren.

_________________
Be free.... See you on the road


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das perfekte Zugfahrzeug
BeitragVerfasst: 11 Apr 2018, 09:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23 Feb 2012, 18:32
Beiträge: 33
Hallo zusammen, ich ziehe mit meinem Jeep Grand Cherokee (16Jahre alt) so einige Segel- und Motorboote durch die Gegend.
Mein eigenes Segelboot (2,8to) schaukelt sich auch ab 80 gefährlich auf - ich vermutete zuerst, es läge an dem schwammigen ami-Fahrwerk vom Auto. Ein größeres Segelboot (3,?to) eines Freundes dagegen lässt sich probleblos bis über 100 bewegen. Mein Motorboot (um 2,0to) hatte auch schon mal 120 drauf! Da ist die Deichsel viel länger, bzw das Achspaar viel weiter hinten.
Ich bin daher der Meinung, dass es sehr viel auf den Anhänger selbst ankommt.
Ein relativ leichtes Suv-Heck schwingt schon auch mit - kein Vergleich zum stabilen Vario.
Für einen Dauereinsatz mit schwerem Hänger sind nach meiner Meinung die Pkw überfordert - ich schalte meine Automatik bei Hängerbetrieb möglichst lastfrei von Hand.
Mit meinem 41Jahre alten Landcruiser ist das alles kein Problem - der fährt mit Boot hinten dran noch langsamer als der Jeep im Notbetrieb!
Rolf,diesen Tuaregg solltest du mal vor deinen Wohnanhänger spannen - das wäre dann ein direkter Vergleich.

Chiemgaugruß vom Heinz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das perfekte Zugfahrzeug
BeitragVerfasst: 11 Apr 2018, 13:58 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12 Jul 2011, 15:12
Beiträge: 1781
Wohnort: München
Ich habe gerade einen Porsche im Test..... Alter Falter..........Dat get echt gut ab mit meinem Anhänger...120 ... No Problem und stabil... Null auf 100.... Ich wills garnicht sagen.... Zack wumm... 100 liegen an...

_________________
Be free.... See you on the road


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das perfekte Zugfahrzeug
BeitragVerfasst: 11 Apr 2018, 14:31 
Offline

Registriert: 12 Sep 2017, 10:56
Beiträge: 22
Wohnort: Salzburg
Das liegt nur amAnhänger und Dr Gewichtsverteilung.....Aber das brauch ich jonson nicht erklären, der ist eh Profi.
Ich fahr seit 18 Jahren BMW X5. Sehr viel mit Anhänger. Habe einen Tandem Hochlader, Ladefläche 4 x 2 m, und 2
3to Achsen verbaut. Habe damit eine Drehbank mit 4.2 to von Freiburg nach Zell am See gefahren. 120kmh überhaupt kein Problem. Wenn ich dagegen einen 2to Bagger drauf habe, und der nicht richtig geladen ist, ist bei 60kmh Schluss
...genug Gewicht am Auto, und alles ist gut
Lg
Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das perfekte Zugfahrzeug
BeitragVerfasst: 11 Apr 2018, 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04 Mär 2017, 15:05
Beiträge: 126
Wohnort: 907.. Fürth
Genau so ist es. Richtig beladen laufen die meisten Hänger sauber hinterher.
Stoßdämpfer im Hängerfahrwerk machen auch etwas aus.

Advi hat geschrieben:
Habe lange mit dem Chef geredet. Dabei hat er mir empfohlen statt den 4.2 Liter Diesel als nächstes einen Benziner zu nehmen.
Was ist das Argument für einen Benziner? Doch nicht etwa die Angst vor Dieselfahrverboten.
In Ländern mit zweifelhafter Spritqualität ist ein moderner Benziner auch nicht besser dran. Da sind so viele Sensoren drin :cry: die alle nur rumnörgeln wenn ein Parameter nicht stimmt und den Notlauf aktivieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das perfekte Zugfahrzeug
BeitragVerfasst: 12 Apr 2018, 22:03 
Offline

Registriert: 23 Jan 2013, 23:56
Beiträge: 8
Beim Hänger macht aber die Gewichtsverteilung viel aus, siehe Video.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das perfekte Zugfahrzeug
BeitragVerfasst: 13 Apr 2018, 20:21 
Offline

Registriert: 10 Apr 2018, 22:48
Beiträge: 2
Manni hat geschrieben:
Was ist das Argument für einen Benziner? Doch nicht etwa die Angst vor Dieselfahrverboten.
In Ländern mit zweifelhafter Spritqualität ist ein moderner Benziner auch nicht besser dran. Da sind so viele Sensoren drin :cry: die alle nur rumnörgeln wenn ein Parameter nicht stimmt und den Notlauf aktivieren.



Hab ich vergessen :) Ich glaube es ging um den reisetauglichsten Motor neben den, den ich habe


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 102 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum